Ärzte Zeitung, 02.11.2004

BUCHTIP

Umfassendes Werk über eine häufige Sportverletzung

Ein Buch, das sich ausschließlich mit dem vorderen Kreuzband befaßt, hat der Düsseldorfer Orthopäde und Sportmediziner Dr. Andreas Wilcke geschrieben.

Sein Ziel war die umfassende Darstellung der anatomischen und physiologischen Grundlagen sowie der pathophysiologischen und biomechanischen Hintergründe der Verletzungen des vorderen Kreuzbandes. Davon ausgehend werden Diagnostik und Therapie dargestellt mit dem Schwerpunkt chirurgischer Verfahren und der postoperativen Therapie und Rehabilitation.

Das Buch lasse kaum Fragen unbeantwortet, konstatiert Professor Jürgen Krämer, Direktor der Orthopädischen Uniklinik in Bochum, in einem Geleitwort. Selbst ein Exkurs in die Trainingslehre fehlt nicht. Kein Wunder - kämen doch ohne den Freizeit- und Leistungssport Verletzungen des vorderen Kreuzbandes kaum vor, so Wilcke.

Er wendet sich mit dem Buch sowohl an Orthopäden und Chirurgen als auch an Fachärzte für Rehabilitation, Krankengymnasten und Sporttherapeuten. Die ausführlichen Texte werden durch viele Grafiken, Tabellen sowie Röntgen- und MRT-Aufnahmen ergänzt. (ner)

Wilcke, Andreas: Vordere Kreuzbandläsion, Steinkopff Verlag Darmstadt, 264 Seiten, Preis: 79,95 Euro, ISBN 3-7985-1404-6

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »