Ärzte Zeitung, 15.11.2004

Zoll deckt Handel mit Anabolika auf

HAMBURG (ddp). Einem großangelegten illegalen Handel mit Dopingmitteln ist der Zoll in Hamburg auf die Spur gekommen. Ermittler fingen allein in den vergangenen zwei Wochen 400 Postpakete mit Anabolika ab, wie das Zollfahndungsamt in der Hansestadt bei der Präsentation sichergestellter Funde mitteilte.

Gegen ein Hamburger Unternehmen laufe ein Ermittlungsverfahren. Die Fahnder betonten, der Handel sei "hochgradig professionell" organisiert gewesen. So seien Bestellung, Verkauf und Versand der Mittel über 0190er Service-Nummern, Zahlung per Kreditkarte und Werbung über Hochglanzprospekte erfolgt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »