Ärzte Zeitung, 31.05.2005

Therapie-Studie zu Schmerzen an der Achillessehne

HANNOVER (eb). Eine neue Therapie gegen Schmerzen an der Achillessehne wird derzeit an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) geprüft.

Es wird dabei versucht, durch exzentrische Kräftigung der Muskulatur die bei Patienten erhöhte Durchblutung durch neue Kapillaren an der Achillessehne zu reduzieren.

"In einer vorausgegangenen Studie konnten wir einen Zusammenhang zwischen Schmerzen und einer erhöhten Durchblutung vieler kleiner Gefäße in der Achillessehne am Ort des Schmerzes feststellen", so Dr. Karsten Knobloch von der Abteilung Unfallchirurgie. Die Teilnehmer der Studie müssen zwölf Wochen lang ein tägliches selbständiges fünfminütiges Übungsprogramm zur Dehnung und Entspannung der Muskulatur absolvieren.

Wer sich für diese Studie interessiert, kann sich bei Dr. Karsten Knobloch, MHH-Unfallchirurgie, informieren und anmelden. Tel.: 01 74 / 9 60 66 03 oder per E-Mail: kknobi@yahoo.com.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »