Ärzte Zeitung, 08.03.2006

TIP

So erkennt man einen Skidaumen

An einen "Skidaumen" sollten Sie bei diesen Befunden denken: Der Daumen ist geschwollen, außerdem ist er im Daumengrundgelenk und am Daumenballen druckschmerzhaft. Die Beweglichkeit und die Kraft sind eingeschränkt, außerdem läßt sich nicht selten im ersten Interdigitalraum ein derber Knoten tasten.

Dabei handle es sich um den proximalen Stumpf des ulnaren Kollateralband-Komplexes, so der Orthopäde Dr. Christoph Schulz aus München. Ein "Skidaumen" mit charakteristischen Verletzung der ulnaren Seitenbänder am Daumengrundgelenk kommt natürlich nicht nur beim Skifahren vor, wenn er auch typisch für diese Sportart ist. Er kann auch sonst Folge eines Sturzes auf abduzierten Daumen sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bis später, Baby!

Mit Social Freezing, dem vorsorglichen Einfrieren unbefruchteter Eizellen, lässt sich die biologische Uhr der Frau anhalten. Eine Baby-Garantie ist die Methode allerdings nicht. mehr »

EBM-Ziffern für die Videosprechstunde stehen

Noch vor Ablauf der Frist aus dem E-Health-Gesetz können Vertragsärzte zwei neue EBM-Ziffern für Videokontakte abrechnen – allerdings nur für sechs Indikationen. mehr »

Mediziner klärt Alkohol-Mythen auf

Bier auf Wein, das lass‘ sein. Was ist dran an den Volksweisheiten über Alkoholgenuss? Ein paar Nachfragen zur Karnevalszeit. mehr »