Ärzte Zeitung, 09.02.2006

Weiteres Doping-Verfahren gegen Springstein

MAGDEBURG (dpa). Leichtathletik-Trainer Thomas Springstein droht ein weiterer Prozeß wegen der Weitergabe von Doping-Mitteln.

Wie der Internetanbieter "Netzzeitung" gestern berichtete, werden gegen den 47jährigen Ermittlungen aufgrund des Anfangsverdachts einer weiteren Straftat geführt.

Demnach soll Springstein an weitere Athleten seiner ehemaligen Magdeburger Trainingsgruppe Substanzen zu Dopingzwecken weitergegeben haben. Springstein muß sich zur Zeit vor dem Amtsgericht Magdeburg wegen des Vorwurfs des Dopings von Minderjährigen verantworten (wir berichteten).

Die Staatsanwaltschaft Magdeburg bestätigte, daß es weitere Ermittlungen gegen den Coach gibt. "Es müssen noch Gutachten eingeholt und weitere Zeugen befragt werden", sagte Oberstaatsanwältin Silvia Niemann. Das Verfahren basiere auf dem Vorwurf des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz. Niemann rechnet mit einem Abschluß der Untersuchungen in den nächsten Monaten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »