Ärzte Zeitung, 09.02.2006

Olympiasiegerin einigt sich im Doping-Streit

SAN FRANCISCO (dpa). Sprint-Olympiasiegerin Marion Jones hat sich im Zuge ihrer Millionen-Klage wegen Rufschädigung gegen den Gründer des Doping-Labors Balco, Victor Conte, außergerichtlich geeinigt. Die Klage wurde bei einem Distriktgericht in San Francisco zurückgezogen; über die Einigung vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

Jones hatte Conte, der wegen seiner Rolle in dem US-Doping-Skandal eine viermonatige Haftstrafe verbüßt, wegen Rufschädigung auf 25 Millionen Dollar verklagt. Conte hatte in Interviews behauptet, daß die von ihm beschafften Doping-Mittel Marion Jones bei dem Gewinn von fünf Medaillen bei den Olympischen Spielen 2002 in Sydney geholfen hätten. Jones wurde nie positiv getestet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »