Ärzte Zeitung, 17.03.2006

Patienten gesucht für eine Studie zu Tendinopathie

GRÜNSTADT (eb). Orthopäden im pfälzischen Grünstadt planen eine Studie zu konservativen Therapieverfahren bei Achilles-Tendinopathie. Dafür suchen sie Patienten, die sich beteiligen möchten.

Wer bei der zwölf Wochen dauernden Vergleichsstudie mitmacht, wird zufällig einer von drei Gruppen zugewiesen: Ein Teil der Patienten absolviert zweimal täglich zu Hause Dehnungsübungen, die zweite Gruppe unterzieht sich dreimal im Abstand von sieben Tagen einer extrakorporalen Stoßwellentherapie.

Die Teilnehmer des dritten Kollektivs warten einfach ab und nehmen bei Bedarf Paracetamol, werden allerdings bei zwei Arztbesuchen gründlich untersucht und beraten, zum Beispiel zu Sport und Laufschuhen.

Bisherigen Berichten zufolge liegen die Erfolgsquoten dieser Verfahren zwischen 65 und 80 Prozent. Bewerben können sich Personen, die seit mehr als sechs Monaten an Schmerzen in der Mitte der Achillessehne leiden.

Kontakt: OrthoTrauma Praxisklinik, Kirchheimer Straße 60, 67269 Grünstadt, Tel.: 06359 / 85050, Fax: 06359 / 82590, E-Mail: profrompe@web.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Turbo für die HDL-Funktion?

Die kardiovaskulären Effekte einer mediterranen Ernährungsweise könnten (auch) über eine Modifikation des HDL-Cholesterins vermittelt werden. Zumindest deutet eine Analyse im Kontext der PREDIMED-Studie in diese Richtung. mehr »

Pillenrezept bleibt abrechenbar

Wiederholungsrezepte sind im EBM eher ein Minusgeschäft. Meist sind sie mit der Versichertenpauschale abgedeckt. Das gilt aber nicht bei der Rezeptierung von Kontrazeptiva. mehr »

Diese 14 neuen Zulassungen helfen Patienten

Die Zulassung neuer Orphan Drugs hat sich in den vergangenen Jahren auf hohem Niveau stabilisiert. Allein in den vergangenen beiden Jahren wurden jeweils 14 neue Arzneien zugelassen mehr »