Ärzte Zeitung, 17.03.2006

Patienten gesucht für eine Studie zu Tendinopathie

GRÜNSTADT (eb). Orthopäden im pfälzischen Grünstadt planen eine Studie zu konservativen Therapieverfahren bei Achilles-Tendinopathie. Dafür suchen sie Patienten, die sich beteiligen möchten.

Wer bei der zwölf Wochen dauernden Vergleichsstudie mitmacht, wird zufällig einer von drei Gruppen zugewiesen: Ein Teil der Patienten absolviert zweimal täglich zu Hause Dehnungsübungen, die zweite Gruppe unterzieht sich dreimal im Abstand von sieben Tagen einer extrakorporalen Stoßwellentherapie.

Die Teilnehmer des dritten Kollektivs warten einfach ab und nehmen bei Bedarf Paracetamol, werden allerdings bei zwei Arztbesuchen gründlich untersucht und beraten, zum Beispiel zu Sport und Laufschuhen.

Bisherigen Berichten zufolge liegen die Erfolgsquoten dieser Verfahren zwischen 65 und 80 Prozent. Bewerben können sich Personen, die seit mehr als sechs Monaten an Schmerzen in der Mitte der Achillessehne leiden.

Kontakt: OrthoTrauma Praxisklinik, Kirchheimer Straße 60, 67269 Grünstadt, Tel.: 06359 / 85050, Fax: 06359 / 82590, E-Mail: profrompe@web.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »