Ärzte Zeitung, 21.03.2006

Doping-Prozeß: Trainer Springstein ist verurteilt

MAGDEBURG (ddp.vwd). Leichtathletiktrainer Thomas Springstein ist gestern im Magdeburger Dopingprozeß zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und vier Monaten verurteilt worden. Die Bewährungsfrist beträgt drei Jahre. Außerdem muß er 150 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten.

Das Amtsgericht Magdeburg sprach Springstein wegen Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz in einem besonders schwerem Fall schuldig. Das Gericht entsprach damit fast dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die eineinhalb Jahre Haft gefordert hatte. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert.

Springstein soll 2003 in drei Fällen an minderjährige Athleten Arzneimittel zu Dopingzwecken gegeben haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »