Ärzte Zeitung, 06.06.2006

Ronaldo mit Blasen an Füßen

GENF (dpa). Brasiliens Stürmerstar Ronaldo muß wegen mehrerer Blasen an den Füßen ein bis zwei Tage mit dem Training aussetzen. "Er wird in den nächsten 24 oder 48 Stunden Behandlung benötigen und dann ins Training zurückkehren", sagte Carlos Alberto Parreira, Trainer der brasilianischen Fußball-Nationalmannschaft, am Sonntag. Ronaldo hatte sich die Blasen im WM-Testspiel gegen Neuseeland zugezogen, er mußte zur Halbzeit wegen der Beschwerden ausgewechselt werden. "Ich habe so etwas noch nie gehabt", sagte Ronaldo.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »