Ärzte Zeitung, 20.06.2006

2000 Ärzte im sportlichen Wettkampf

Anfang Juli finden in Italien die 27. Sportweltspiele der Medizin und Gesundheit statt

FRANKFURT/MAIN (ag). Zum 27. Mal treffen sich über 2000 Ärzte und Angehörige medizinischer Berufe aus aller Welt, um ihren weißen Kittel, ihr OP-Besteck und ihr Stethoskop gegen Sportkleidung, Diskus oder Degen zu tauschen: Vom 1. bis 8. Juli 2006 finden in Montecatini Terme in Italien die Sportweltspielen der Medizin und Gesundheit (JMM - jeux mondiaux de la médecine et de la santé) statt.

Die Wettkämpfe werden in etwa 25 sportlichen Disziplinen für fünf Altersgruppen ausgerichtet; für die Mannschaftssportarten können sich auch komplette Mediziner-Teams aus einem Krankenhaus bis zum 28. Juni anmelden.

Die jährliche Sportveranstaltung wird seit 1995 von der Corporate Sport Organisation (Marseille, Frankreich) organisiert. Nach Garmisch-Partenkirchen und Alicante (Spanien) konnten die Verantwortlichen für 2006 die lokalen Verbände und Sportvereine der 20 000-Einwohner-Gemeinde Montecatini Terme für die Ausrichtung der Wettkämpfe gewinnen.

Außer dem sportlichen Zusammentreffen bieten die Sportweltspiele der Medizin ein Forum zum internationalen Gedanken- und Erfahrungsaustausch zwischen Kollegen. So findet jedes Jahr ein Symposium zu aktuellen sportmedizinischen Fragen statt.

Die Sportveranstaltung hat sich im Laufe ihrer Geschichte etabliert, und viele der Teilnehmer sind Jahr für Jahr wieder dabei: "Die Ärzte-WM ist schon eine tolle Veranstaltung, weil man durch den Sport mit Kollegen aus aller Welt völlig ungezwungen in Kontakt kommt", sagte Dr. Frank Schleenbecker, im vergangenen Jahr Sieger in den Disziplinen Speerwurf und Gewichtheben.

Auch Begleitpersonen können an vielen Disziplinen teilnehmen, allerdings außer Konkurrenz. "Dabei sein ist alles", unterstreicht die CSO den olympischen Grundgedanken der Wettkämpfe. Die Veranstalter bieten Pauschalen in verschiedenen Hotels an, Ermäßigungen gibt es für Begleitpersonen, Studenten und Kinder.

Informationen über die Teilnahmebedingungen, zu Unterbringung und Anmeldung erhalten Sie im Internet unter www.sportweltspiele.de oder von der Repräsentanz für Deutschland, Österreich und der Schweiz: mpr, Feldbergstraße 49, 60323 Frankfurt/Main.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »