Ärzte Zeitung, 14.07.2006

Kein EPO-Test: Hallenweltrekord nicht anerkannt

MONTE CARLO (dpa). Wegen eines fehlenden EPO-Tests hat der Internationale Leichtathletik-Verband den Hallenweltrekord der US-amerikanischen 4 x 400-Meter-Staffel vom Februar dieses Jahres nicht anerkannt.

Das Quartett mit Kerron Clement, Wallace Spearmon, Darold Williamson und Olympiasieger Jeremy Wariner war am 11. Februar in Fayetteville/USA 3:01,96 Minuten gelaufen. Danach wurde die Dopingkontrolle auf Erythropoetin (EPO) nicht vorgenommen.

Hallenweltrekordler bleibt damit eine andere US-Staffel mit Andre Morris, Dameon Johnson, Deon Minor und Milton Campbell, die bei der Hallen-Weltmeisterschaft 1999 in Maebashi/Japan in 3:02,83 Minuten gestoppt wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »