Ärzte Zeitung, 25.09.2006

Einmal verletzt, sind Kicker anfällig

NEU-ISENBURG (Smi). Fußballer, die einen Leistenbruch oder eine Knieverletzung erleiden, müssen in der folgenden Saison besonders aufpassen.

Englands Nationalstürmer Michael Owen verletzte sich bei der WM zum wiederholten Mal am Knie. Foto: dpa

Denn ihr Risiko, sich an derselben Stelle wieder zu verletzen, ist im Vergleich zu unverletzten Spielen um das Zwei- bis Dreifache erhöht.

Das ist das Ergebnis einer Studie, die Martin Hägglund von der Universität Linköping in Schweden und Kollegen vorgelegt haben ("British Journal of Sports Medicine" 40, 2006, 767).

Topics
Schlagworte
Sportmedizin (1780)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »