Ärzte Zeitung, 04.05.2007

Doping - zwei Ärzte im Fokus

FRANKFURT/MAIN (Smi). Die Staatsanwaltschaft Freiburg ermittelt gegen zwei Ärzte wegen Beihilfe zum Doping. Ins Rollen gebracht hat die Untersuchung der belgische Masseur Jef D‘Hont.

In seinem Buch "Erinnerungen eines Radfahrer-Pflegers" behauptet er, dass zwischen 1992 und 1996 im Radsportteam Telekom (heute T-Mobile) systematisch gedopt worden sei und daran auch die Teamärzte Dr. Lothar Heinrich und Dr. Andreas Schmid aktiv beteiligt waren.

Nach einem Bericht von "Spiegel online" hat T-Mobile die beiden Ärzte vom Dienst suspendiert. Bis auf weiteres werde die Zusammenarbeit ruhen, so Teamchef Bob Stapleton.

Lesen Sie dazu auch:
Ermittlungsverfahren gegen zwei Radsportärzte

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »