Ärzte Zeitung, 23.05.2007

Ex-Radprofi bricht Mauer des Schweigens

FRANKFURT/MAIN (Smi). Der Ex-Radprofi Bert Dietz hat am Montagabend in der ARD-Sendung "Beckmann" schwere Vorwürfe gegen zwei Ärzte des früheren Teams Telekom (heute T-Mobile) erhoben. In den 90er Jahren sei mit Hilfe der an der Uniklinik Freiburg beschäftigten Ärzte Dr. Lothar Heinrich und Dr. Andreas Schmid im Team Telekom systematisch gedopt worden. Beide Ärzte sind bereits suspendiert worden. Als erste Reaktion auf die neuen Vorwürfe, erklärte Christian Frommert von T-Mobile gestern im ZDF-Morgenmagazin: "Natürlich müssen wir auch die Zusammenarbeit mit der Uni-Klinik Freiburg ganz stark überdenken."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sterberate sinkt

9:55 Seit 1988 wurden in der EU Millionen Todesfälle vermieden, weil Krebs verhindert oder früh erkannt und geheilt werden konnte. Obwohl die Sterberate insgesamt sinkt, sind Forscher vor allem bei Frauen alarmiert. mehr »

Dr. Gunter Hauptmann verzichtet auf KBV-Kandidatur

Der saarländische KV-Chef Dr. Gunter Hauptmann wird nicht für den KBV-Vorsitz kandidieren. Das hat Hauptmann am Vormittag am Rande einer Pressekonferenz in Saarbrücken erklärt. mehr »

Lebenserwartung wird 90 Jahre übersteigen

Lange zweifelten Experten daran: In manchen Ländern könnte die Lebenserwartung bis 2030 auf 90 Jahre steigen. Auch die Deutschen werden älter. mehr »