Ärzte Zeitung, 09.06.2008

Wien: 50 Notärzte an jedem Spieltag

NEU-ISENBURG (eb). Für die medizinische Versorgung von Spielern, Zuschauern und Offiziellen jetzt bei der Fußball-EM ist bestens gesorgt.

So sind etwa auch in den Public-Viewing-Zonen und Fanmeilen medizinische Anlaufstellen eingerichtet worden. Dahinter steht das Konzept, im Notfall möglichst wenige Patienten in die Krankenhäuser transportieren zu müssen.

In Wien, Austragungsort des EM-Endspiels, sollen an Spieltagen insgesamt 560 Sanitäter und 50 Notärzte im Einsatz sein. Jeder Klinik werden an solchen Tagen drei zusätzliche Ärzte zugeteilt. Die Zahl der Routineoperationen wird an Spieltagen reduziert.

Lesen Sie dazu auch:
An Spieltagen haben Ärzte Urlaubssperre

Topics
Schlagworte
Sportmedizin (1783)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »