Ärzte Zeitung, 09.06.2008

Wien: 50 Notärzte an jedem Spieltag

NEU-ISENBURG (eb). Für die medizinische Versorgung von Spielern, Zuschauern und Offiziellen jetzt bei der Fußball-EM ist bestens gesorgt.

So sind etwa auch in den Public-Viewing-Zonen und Fanmeilen medizinische Anlaufstellen eingerichtet worden. Dahinter steht das Konzept, im Notfall möglichst wenige Patienten in die Krankenhäuser transportieren zu müssen.

In Wien, Austragungsort des EM-Endspiels, sollen an Spieltagen insgesamt 560 Sanitäter und 50 Notärzte im Einsatz sein. Jeder Klinik werden an solchen Tagen drei zusätzliche Ärzte zugeteilt. Die Zahl der Routineoperationen wird an Spieltagen reduziert.

Lesen Sie dazu auch:
An Spieltagen haben Ärzte Urlaubssperre

Topics
Schlagworte
Sportmedizin (1780)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstlicher Arm bald so gut wie biologischer

Eine Armprothese so zu bewegen wie das eigene Fleisch und Blut – Forscher aus London und Göttingen sind dem einen wichtigen Schritt näher gekommen. mehr »

Jeder sechste Todesfall durch Diabetes.

Diabetes wird als Todesursache unterschätzt. Jeder sechste Deutsche stirbt nach aktuellen Studiendaten letztlich an Folgen der Zuckerkrankheit. mehr »

TK beauftragt E-Patientenakte bei IBM

Der TK geht die Entwicklung bei der Telemedizin zu langsam. Jetzt startet die Kasse eine eigene Initiative. Partner ist IBM. mehr »