Ärzte Zeitung online, 29.08.2008

Die Älteren sind sportlich sehr aktiv - Die Jüngeren sind sehr viel fauler

BERLIN (dpa). Jeder vierte Deutsche treibt mehrmals in der Woche Sport. Dabei sind die Älteren besonders aktiv. Wie eine Studie im Auftrag der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) ergab, betätigen sich 20 Prozent der Menschen über 65 Jahren täglich sportlich, von den unter 30-Jährigen sind es nur 15 Prozent.

Gleichzeitig bevorzugen die Jüngeren den Sport im Fitnessstudio, von den Älteren trainiert die Hälfte am liebsten zu Hause oder im Freien.

Überraschendes Ergebnis der am Freitag veröffentlichten Studie: Von den mehr als 3000 Befragten will nur jeder zehnte mit seiner sportlichen Betätigung abnehmen. Stattdessen gaben fast alle an, dass der Spaß und die Gesundheitsvorsorge im Vordergrund stünden. Für die repräsentative Studie befragte das Marktforschungsinstitut infas 3370 Bundesbürger ab 16 Jahren.

Topics
Schlagworte
Sportmedizin (1783)
Panorama (30508)
Organisationen
ABDA (709)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »