Ärzte Zeitung, 25.02.2009

Fitness vergrößert den Hippocampus

PITTSBURGH (ple). Wer sich im Alter etwa durch Aerobic körperlich fit hält, tut auch was für sein Gedächtnis. Das bestätigt jetzt eine US-amerikanische Studie, in der mit der Magnetresonanztomografie die Größe des linken und rechten Hippocampus bei 165 Männern und Frauen ohne Demenz zwischen 51 und 81 Jahren bestimmt wurde. Diese für Gedächtnisleistungen zuständige Hirnregion war um so größer, je körperlich fitter die Studienteilnehmer waren, wie das Wissenschaftsjournal "Hippocampus" online berichtet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »