Ärzte Zeitung, 25.05.2010

Weiterer Dopingverdacht gegen Leichtathleten

STUTTGART (dpa). Gegen Hürdenläufer Thomas Goller besteht der Verdacht eines weiteren Dopingvergehens. So seien auch bei einer Kontrolle im April verbotene Substanzen im Urin des 32-Jährigen festgestellt worden, teilte der Deutsche Leichtathletik-Verband mit. Beim deutschen Meister über 400 Meter Hürden waren bereits im März anabole Steroide im Urin entdeckt worden. In der vergangenen Woche erklärte Goller daraufhin seinen "sofortigen Rücktritt vom aktiven Leistungssport".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »