Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 09.03.2004

Planer zur Weiterbildung soll Ärzten helfen

KÖLN (iss). Angehende Mediziner können sich im Internet einen guten Überblick über die Weiterbildungslandschaft verschaffen. Die Deutsche Ärzteversicherung (DÄV) hat einen Weiterbildungsplaner mit Informationen rund ums Thema ins Netz gestellt.

Unter www.weiterbildungsplaner.de finden die Nutzer einen Wegweiser durch die Musterweiterbildungsordnung von 2003 und durch die "alte" Version von 1992. Neben allgemeinen Informationen zum Thema Weiterbildung können die Ärzte Näheres zu den Gebieten erfahren, die sie besonders interessieren. Dazu gehören die Weiterbildungszeit, die Pflichtfächer und mögliche Anrechnungsfächer.

Ärzte, denen das Berufsziel Hausarzt vorschwebt, sollten sich beim Klicken durch die Musterweiterbildungsordnung 2003 nicht verunsichern lassen. Bei der alphabetisch gruppierten Fächerwahl werden sie auf der Suche nach der Kategorie Allgemeinmedizin unter "A-G" nicht fündig. Erst wenn sie den Eintrag "Innere Medizin" anklicken, gelangen sie dort auf die Untergruppe "Innere Medizin und Allgemeinmedizin (Hausarzt/Hausärztin)". Die einheitliche Weiterbildung hat der Ärztetag 2003 beschlossen.

Über Links gelangen die Nutzer auf die Homepages der Landesärztekammern, die für die Weiterbildung zuständig sind.

Auf der Internetseite der DÄV können Ärzte auf Wunsch auch Informationen zu Versicherungsprodukten anfordern oder Interesse an einer Beratung signalisieren.

Die Internetadresse lautet: www.weiterbildungsplaner.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »