Ärzte Zeitung, 22.04.2008

Hecken wird neuer Präsident des BVA

Rücktritt an der Saar

SAARBRÜCKEN (kin). Der saarländische Gesundheitsminister Josef Hecken (CDU) hat überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Er will neuer Präsident des Bundesversicherungsamtes in Bonn werden.

Ministerpräsident Peter Müller erklärte gestern in Saarbrücken, Hecken werde in seiner neuen Position maßgeblich an der Umsetzung der Gesundheitsreform mitwirken. Der 48-Jährige hatte die Union schon in der Vergangenheit bei den Verhandlungen in der Großen Koalition über die Gesundheits-Reform vertreten. Weiter hieß es, Bundeskanzlerin Merkel habe Hecken persönlich gebeten, nach Bonn zu wechseln.

Hecken war seit 2004 Gesundheits-, Sozial- und Justizminister im Saarland. Zuvor war der Jurist fünf Jahre Staatssekretär im Saar-Gesundheitsministerium. In den Jahren 1991 bis 1998 war er Büroleiter des damaligen Bundes-Arbeitsministers Blüm. Hecken hatte sich in den vergangenen Jahren unter anderem mit seinem Engagement für den Pflege-Urlaub, der Ansiedlung der Internet-Apotheke DocMorris in Saarbrücken und seiner Forderung nach Pflichtvorsorge-Untersuchungen für Kinder bundesweit einen Namen gemacht.

Neuer saarländischer Gesundheitsminister soll der baden-württembergische Sozialrechts-Professor Gerhard Vigener werden. Der 61-jährige Jurist lehrt derzeit an der privaten Fachhochschule in Heidelberg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »