Ärzte Zeitung, 14.05.2008

Migranten erhalten Ausbildung als Gesundheitslotsen

KÖLN (iss). Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium beteiligt sich am Projekt "Mit Migranten für Migranten" (MiMi) des Bundesverbands der Betriebskrankenkassen, in dem Migranten als Gesundheitslotsen ausgebildet werden.

"Wir wollen, dass Menschen mit Zuwanderungsgeschichte ihre Gesundheit selbst in die Hand nehmen können", sagte der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU).

Für das Projekt, das vom Ethno-Medizinischen Zentrum Hannover umgesetzt wird, stehen in den kommenden drei Jahren in Nordrhein-Westfalen knapp 550 000 Euro zur Verfügung.

Die Hälfte davon stellen der Bundesverband der Betriebskrankenkassen und der BKK-Landesverband NRW zur Verfügung, die andere Hälfte das Land.

Als Teil eines bundesweiten Modellprojekts sind bereits in sechs nordrhein-westfälischen Städten MiMi-Kooperationspartner aktiv, die 130 Mediatoren geschult haben. Die bestehenden Standorte würden jetzt in das Landeskonzept übernommen, sagte Minister Laumann.

"Bis 2010 wollen wir sieben weitere im Land gründen." Man suche jetzt Kooperationspartner, die ein regionales Netzwerk für interkulturelle Gesundheit aufbauen wollen, kündigte Laumann an.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73780)
Organisationen
BKK (2104)
Personen
Karl-Josef Laumann (404)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »