Ärzte Zeitung, 15.05.2008

Sozialminister Vigener tritt Amt an

SAARBRÜCKEN (kud). Der angekündigte Wechsel an der Spitze des saarländischen Gesundheitsministeriums ist vollzogen: Der CDU-Sozialpolitiker Professor Gerhard Vigener wurde gestern im Landtag als Nachfolger von Josef Hecken als "Superminister" für Justiz, Gesundheit, Arbeit und Soziales vereidigt.

Zuvor stimmte das Landesparlament mehrheitlich seiner Ernennung durch Ministerpräsident Peter Müller zu. Vigener stellt sich damit nach einigen Jahren als Teilzeitprofessor und Hausmann einer neuen Herausforderung. Der 61-jährige Jurist war nach verschiedenen Stationen in der baden-württembergischen Landesverwaltung zuletzt Direktor des Landeswohlfahrtverbandes Baden. Bei dessen Auflösung vor vier Jahren wurde er in den einstweiligen Ruhestand versetzt.

Seinen Vorgänger Hecken hat Bundeskanzlerin Angela Merkel an die Spitze des Bundesversicherungsamtes in Bonn abgeworben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »