Ärzte Zeitung, 15.05.2008

Sozialminister Vigener tritt Amt an

SAARBRÜCKEN (kud). Der angekündigte Wechsel an der Spitze des saarländischen Gesundheitsministeriums ist vollzogen: Der CDU-Sozialpolitiker Professor Gerhard Vigener wurde gestern im Landtag als Nachfolger von Josef Hecken als "Superminister" für Justiz, Gesundheit, Arbeit und Soziales vereidigt.

Zuvor stimmte das Landesparlament mehrheitlich seiner Ernennung durch Ministerpräsident Peter Müller zu. Vigener stellt sich damit nach einigen Jahren als Teilzeitprofessor und Hausmann einer neuen Herausforderung. Der 61-jährige Jurist war nach verschiedenen Stationen in der baden-württembergischen Landesverwaltung zuletzt Direktor des Landeswohlfahrtverbandes Baden. Bei dessen Auflösung vor vier Jahren wurde er in den einstweiligen Ruhestand versetzt.

Seinen Vorgänger Hecken hat Bundeskanzlerin Angela Merkel an die Spitze des Bundesversicherungsamtes in Bonn abgeworben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »