Ärzte Zeitung online, 30.06.2008

Nobelpreisträger tagen bis Freitag in Lindau

LINDAU (dpa). 24 Nobelpreisträger und 550 Nachwuchswissenschaftler aus aller Welt sind am Sonntag zur 58. Tagung der Nobelpreisträger in Lindau zusammengekommen. Bis Freitag diskutieren sie unter anderem über Klimawandel und Energie sowie über Trends in Forschung und Lehre. Das Treffen ist der Physik gewidmet.

Zum Auftakt der Tagung forderte Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) von Staat und Unternehmen höhere Investitionen in die Forschung. Auch der entsprechende Etat des Bundeshaushaltes müsse nach 2009 weiter steigen, sagte Schavan.

Unter den Tagungsteilnehmern sind auch der letztjährige deutsche Physik-Nobelpreisträger Professor Peter Grünberg aus Jülich sowie der Münchner Physiker Professor Theodor Hänsch, der den Preis 2005 erhielt.

Das Treffen war 1951 von Lindauer Ärzten und Lennart Graf Bernadotte (1909 bis 2004) ins Leben gerufen worden. Es sollte die Isolation deutscher Forscher nach dem Zweiten Weltkrieg überwinden.

Im August treffen sich erneut Preisträger in Lindau. Dann steht das dritte Treffen für Wirtschaftswissenschaft auf dem Programm.

Informationen zu den Treffen im Internet: www.lindau-nobel.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »