Ärzte Zeitung, 31.07.2008

ZUR PERSON

Nichtraucher urteilt über Raucherkneipen

In Fachkreisen ist der Name Reinhard Gaier schon länger ein Begriff, doch am Mittwoch wurde seine Arbeit auch an den Kneipentresen der Republik wohlwollend zur Kenntnis genommen. Der Verfassungsrichter hat als zuständiger "Berichterstatter" federführend das Urteil zu den Rauchverboten vorbereitet und formuliert.

Zwar hat der 54-jährige Hesse, der im November 2004 vom Bundesgerichtshof (BGH) ans Bundesverfassungsgericht wechselte, schon 2007 mit seiner Entscheidung zu den Erfolgshonoraren für etwas Aufsehen gesorgt - allerdings vor allem in Anwaltskreisen.

Der freundliche, offene Richter - Mitglied in der SPD - kommt aus der hessischen Justiz. Nach seinem Studium in Mannheim und Gießen begann der gelernte Zivilrichter seine Laufbahn an der Basis bei Amts- und Landgerichten in Südhessen, bevor er 1993 zum Oberlandesgericht Frankfurt wechselte. Im Jahr 2000 folgte der Wechsel an den BGH.

Im Ersten Senat des Bundesverfassungsgerichts ist Gaier unter anderem für das Recht der freien Berufe zuständig. Privat hört der nach wie vor in Darmstadt lebende Vater zweier Söhne gern Popmusik - und ist übrigens Nichtraucher.

Lesen Sie dazu auch:

Karlsruher Grundsatzurteil stößt auf geteiltes Echo :

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »