Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 26.08.2008

Präventionsmuffel: Keine Zeit, kein Geld

BERLIN (HL). Keine Zeit zu haben, ist die wichtigste Begründung dafür, keine Prävention zu betreiben. Das trifft auf über 50 Prozent der Bundesbürger zu, wie eine repräsentative infas-Umfrage im Auftrag der Apotheker ergab.

Wichtigster Grund bei Älteren über 65: Kein Interesse. Aber auch Geldmangel ist bei fast jedem zweiten älteren Bürger ein Grund, auf Prävention zu verzichten. Kostenlose Präventionsangebote würde etwa jeder Zweite nutzen. Jeder fünfte Bürger wäre auch bereit, dafür etwas zu bezahlen. Am stärksten ausgeprägt ist diese Zahlungsbereitschaft in der Altersgruppe der 50- bis 64jährigen, am geringsten bei den Jungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »