Ärzte Zeitung, 04.09.2008

Schmidt gegen Bedarfsplanung

RODGAU (ble). Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) hat sich für ein Ende der bisherigen Bedarfsplanung ausgesprochen.

In einer Veranstaltung im hessischen Rodgau schlug sie als Alternative ein regionales Zulassungsverfahren unter Einbeziehung der Kommunen vor.

Allerdings äußerte sich die Ministerin nicht zu einem möglichen Zeitpunkt für einen Umstieg. Schmidt informierte sich in Rodgau über Pläne von Medizinern der Region für ein "Medizinisches Kompetenz-Zentrum".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »