Ärzte Zeitung, 10.09.2008

Pendlerpauschale auf dem Prüfstand

KARLSRUHE (dpa). Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) hat am Mittwoch in der mündlichen Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht (BVG) die Abschaffung der Pendlerpauschale verteidigt.

"Die neue Bundesregierung stand vor der Situation eines verfassungswidrigen Haushalts", sagte Steinbrück. Zudem sei Deutschland angemahnt worden, "sich endlich europakonform zu verhalten" und die Defizitkriterien einzuhalten. Das höchste deutsche Gericht prüft, ob die umstrittene Abschaffung der Pendlerpauschale rechtmäßig war. Ein Urteil des Zweiten Senats wird bis zum Ende des Jahres erwartet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »