Ärzte Zeitung, 22.10.2008

Tuberkulose: Mediziner fordern mehr Forschung

BERLIN (ble). Die von Medizinern getragene Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen fordert von der Bundesregierung eine massive Aufstockung ihrer Mittel im Kampf gegen die Tuberkulose.

2007 habe die Bundesrepublik national nur Forschungsmittel in Höhe von 7,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, kritisierte Oliver Moldenhauer auf einem parlamentarischen Abend des Stop-TB Forums im Deutschen Bundestag.

Nach Ansicht Moldenhauers müsste Deutschland jedoch mindestens 63 Millionen Euro aufwenden, um einen angemessenen Beitrag im weltweiten Kampf gegen TB zu leisten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »