Ärzte Zeitung, 05.11.2008

Privatkliniken fordern Impulse für Krankenhausbau

MÜNCHEN (sto). Im Kampf gegen die Rezession und den drohenden Abschwung könnten im Krankenhausbau wichtige Impulse gesetzt werden.

Darauf hat der Vorsitzende des Verbandes der Privatkrankenanstalten in Bayern (VPKA), Herbert Pichler, in München hingewiesen.

In den Schubladen der Ministerien lägen fertige Bauprogramme, die nur noch finanziert werden müssten, erklärte Pichler bei einer Jubiläumsveranstaltung zum 60jährigen Bestehen seines Verbandes. Tatsächliche richte die Politik jedoch ihren Blick auf andere Wirtschaftszweige. "Wenn die Automobilindustrie hustet, reagiert die Politik sofort", erklärte Pichler.

Auf der anderen Seite werde der Krankenhausbereich durch unsinnige Entscheidungen "stranguliert". So habe erst jüngst die Vorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, Doris Pfeifer, gefordert, im Gesundheitswesen müsse die "Notbremse" gezogen werden, um den einheitlichen Beitragssatz von 15,5 Prozent zu stabilisieren, kritisierte Pichler.

Dem Verband der Privatkrankenanstalten in Bayern gehören derzeit 165 Einrichtungen im Akut- und Rehabereich mit etwa 40 000 Mitarbeitern an.

Zusammen mit dem Baden-Württembergischen Verband ist der VPKA der größte im Bundesverband Deutscher Privatkrankenanstalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »