Ärzte Zeitung, 13.11.2008

Anträge gegen den Fonds wieder gescheitert

BERLIN (HL). Erneut sind vier Anträge der drei Oppositionsfraktionen von FDP, Bündnis 90/Die Grünen und Linkspartei, den Gesundheitsfonds zu stoppen, mit großer Mehrheit im Bundestags-Gesundheitsausschuss gescheitert. Es war der wiederholte Versuch - mit völlig unterschiedlichen, teils gegensätzlichen Begründungen -, die Finanzreform der gesetzlichen Krankenversicherung zu Fall zu bringen.

Anfang kommender Woche erhalten die einzelnen Krankenkassen vom Bundesversicherungsamt ihre Bescheide über die morbiditätsorientierten Finanzzuweisungen aus dem Fonds im Jahr 2009.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »