Ärzte Zeitung, 19.11.2008

Zahl der Krankentage ist deutlich gesunken

BERLIN (dpa). Arbeitnehmer bleiben seltener wegen Krankheit zu Hause - und Unternehmen profitieren von Gesundheitsangeboten für die Belegschaft: Das ist das Ergebnis des "Fehlzeiten-Report 2008" des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) und der Universität Bielefeld.

Wurde 1997 noch jeder Arbeitnehmer im Schnitt rund 18,5 Kalendertage im Jahr krankgeschrieben, waren es 2007 nur noch 16,4 Tage, teilte das WIdO mit. Trotz leichter Zunahme des Krankenstands um 0,3 Punkte auf 4,5 Prozent im Jahr 2007 sei keine Trendwende in Sicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »