Ärzte Zeitung online, 21.11.2008

Spanische Diskothek sagt Verlosung von Brustoperation ab

VALENCIA (dpa). Eine spanische Diskothek hat ihre geplante Verlosung einer Brustoperation abgesagt. Das Lokal in der Hafenstadt Valencia reagierte mit dieser Entscheidung am Donnerstag auf eine Welle von Protesten, die es mit seinem Vorhaben ausgelöst hatte.

Die Diskothek hatte Anfang Dezember ihren Gästen für den Eintrittspreis von 20 Euro jeweils ein Los für eine Lotterie aushändigen wollen, deren Hauptgewinn eine operative Brustvergrößerung sein sollte (wie berichtet).

Frauenorganisationen und Gewerkschaften bezeichneten das Vorhaben als "sexistisch". Die Gesundheitsbehörden wollten prüfen lassen, ob die Verlosung gegen die Gesetze verstieß. Der Geschäftsführer des Lokals, Carlos Monsell, sagte, er entschuldige sich bei allen, die sich durch die geplante Aktion verletzt fühlten.

In Celle in Niedersachsen war kürzlich ebenfalls ein Gewinnspiel für eine Brustvergrößerung in einer Diskothek gestoppt worden. Da Operationen einem grundsätzlichen Werbeverbot unterlägen, seien die Disco und die vermittelnde Agentur mit Erfolg abgemahnt worden, teilte die Wettbewerbszentrale, eine Einrichtung der deutschen Wirtschaft, dazu mit (wie berichtet).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »