Ärzte Zeitung, 26.11.2008

Uni Bonn erhält Institut für Patientensicherheit

BONN (fst). Anfang 2009 startet an der Universität Bonn mit dem Institut für Patientensicherheit die erste Institution dieser Art in Deutschland. Getragen wird sie von der Medizinischen Fakultät und dem Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS).

Das Institut wird über fünf Jahre vom APS finanziert. Geschaffen werden soll auch ein Stiftungslehrstuhl. Dessen kommissarischer Leiter ist Dr. Jörg Lauterberg, APS-Geschäftsführer. Ziel des Bündnisses sind die "Entwicklung von Strategien zur Vermeidung von Fehlern und unerwünschten Ereignissen" bei der Patientenbehandlung.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73833)
Organisationen
Uni Bonn (497)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »