Ärzte Zeitung online, 05.12.2008

CSU stimmt gegen Forderung für gentechnikfreie Zonen

BERLIN (dpa). Trotz deutlicher Parallelen zu Forderungen der CSU hat die Unions-Fraktion im Bundestag gegen einen Grünen-Antrag zur Einrichtung gentechnikfreier Zonen gestimmt. Mit den Stimmen der großen Koalition und der FDP lehnte das Parlament am Donnerstagabend den Grünen-Vorstoß ab, wonach europäische Regionen über den Anbau genveränderter Pflanzen und die Einrichtung gentechnikfreier Zonen selber entscheiden sollen.

Dies fordern sinngemäß auch Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer und Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (beide CSU).

Der abendlichen Abstimmung ging keine Debatte voraus. Im zuständigen Ausschuss hatte die Union die Ablehnung damit begründet, dass der Vorschlag auf EU-Ebene erst geprüft werden müsse.

Während des bayerischen Landtagswahlkampfs hatte die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag bereits gegen einen Antrag der Linken gestimmt, in dem diese für eine Rückkehr zur alten Pendlerpauschale warb - eine der Hauptforderungen der CSU.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »