Ärzte Zeitung, 10.12.2008

BfArM weist Bericht über ADHS-Präparat zurück

BONN (dpa). Nach Kritik an dem ADHS-Medikament Atomoxetin (Strattera®) hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) Berichte über vier Todesfälle im Zusammenhang mit dem Präparat nicht bestätigt.

Woher das ZDF-Magazin "Frontal 21" diese Zahl habe, sei nicht klar, sagte ein Sprecher des BfArM am Dienstag. In Deutschland habe es eine Selbsttötung eines 16-Jährigen gegeben, bei dem ein Zusammenhang mit dem Mittel nicht ausgeschlossen werden könne.

Unterdessen hat der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie die "inszenierten Verdächtigungen" im "Frontal 21"-Beitrag kritisiert. Dieser habe das Ziel gehabt, "eine Branche in Misskredit zu bringen".

Lesen Sie dazu auch:
Kritik an ADHS-Bericht in "Frontal 21"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »