Ärzte Zeitung, 10.12.2008

Schätzer rechnen mit geringeren Fonds-Einnahmen

BERLIN/BONN (dpa). Der Schätzerkreis der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) rechnet für den Gesundheitsfonds wegen der konjunkturellen Abkühlung im kommenden Jahr mit Mindereinnahmen von 440 Millionen Euro.

Unabhängig davon erhielten die Krankenkassen aber aus dem Anfang 2009 startenden Gesundheitsfonds die zugesagten Zuweisungen in Höhe von 167,6 Milliarden Euro, teilte das Gremium am Mittwoch mit.

Nicht einig waren sich im Schätzerkreis laut Mitteilung Bundesgesundheitsministerium und Bundesversicherungsamt mit dem GKV-Spitzenverband über die Ausgabenentwicklung im kommenden Jahr. Die Kassen rechnen mit deutlich höheren Ausgaben und befürchten eine Unterdeckung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »