Ärzte Zeitung, 11.12.2008

Infobogen hilft Demenzkranken im Krankenhaus

BERLIN (eb). Einen "Informationsbogen für Patienten mit einer Demenz bei Aufnahme ins Krankenhaus" hat die Deutsche Alzheimer Gesellschaft entwickelt. Über die 112 regionalen Alzheimer Gesellschaften und 400 Selbsthilfegruppen ist er zunächst an Angehörige verteilt worden. Inzwischen haben die Broschüre auch etwa 200 Krankenhäuser in ganz Deutschland erhalten.

Der Infobogen wird bei Aufnahme ins Krankenhaus von Angehörigen ausgefüllt und dem Klinik-Personal übergeben. Er enthält Angaben etwa über Patienten-Gewohnheiten im Tagesverlauf, über Essen und Trinken, Einschränkungen der Sinnesorgane, Verstehen und Sprachfähigkeit.

Der Bogen im Internet: www.deutsche-alzheimer.de/index.php?id=37

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »