Ärzte Zeitung, 07.01.2009

Charité-Direktor im Amt bestätigt

Ulrich Frei soll als ärztlicher Direktor Reformen begleiten

BERLIN (ami). Der Ärztliche Direktor der Charité Universitätskliniken Berlin Professor Ulrich Frei wird sein Amt weitere vier Jahre ausüben. Der Aufsichtsrat der größten deutschen Uniklinik hat seine Wahl bestätigt.

Freis Position wird vom Nebenamt zum Hauptamt aufgewertet. "Angesichts der großen Herausforderungen der Charité halte ich ein ungeteiltes Engagement des Ärztlichen Direktors im Vorstand für dringend notwendig", so Charité-Chef Professor Karl Max Einhäupl.

Frei werde zur Umsetzung der geplanten Strukturmaßnahmen gebraucht. Die Labor-Kooperation mit dem kommunalen Berliner Klinik-Riesen Vivantes ist eine dieser Maßnahmen. Das Projekt soll 2009 starten und laut Charité-Klinikumsdirektor Matthias Scheller auch wirtschaftliche Vorteile mit sich bringen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »