Ärzte Zeitung, 07.01.2009

Charité-Direktor im Amt bestätigt

Ulrich Frei soll als ärztlicher Direktor Reformen begleiten

BERLIN (ami). Der Ärztliche Direktor der Charité Universitätskliniken Berlin Professor Ulrich Frei wird sein Amt weitere vier Jahre ausüben. Der Aufsichtsrat der größten deutschen Uniklinik hat seine Wahl bestätigt.

Freis Position wird vom Nebenamt zum Hauptamt aufgewertet. "Angesichts der großen Herausforderungen der Charité halte ich ein ungeteiltes Engagement des Ärztlichen Direktors im Vorstand für dringend notwendig", so Charité-Chef Professor Karl Max Einhäupl.

Frei werde zur Umsetzung der geplanten Strukturmaßnahmen gebraucht. Die Labor-Kooperation mit dem kommunalen Berliner Klinik-Riesen Vivantes ist eine dieser Maßnahmen. Das Projekt soll 2009 starten und laut Charité-Klinikumsdirektor Matthias Scheller auch wirtschaftliche Vorteile mit sich bringen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »