Ärzte Zeitung, 19.01.2009

Berliner Ärzte halten am Ziel einer Privat-Uni fest

BERLIN (hom). Das Berliner Unfallkrankenhaus (ukb) hält an seinem Vorhaben fest, eine private medizinische Hochschule in der Bundeshauptstadt zu gründen.

"Obwohl private Bildungsstätten in Europa an Bedeutung gewinnen, spielen private medizinische Hochschulen im deutschsprachigen Raum noch immer eine untergeordnete Rolle", erklärte Professor Franz Xaver Kleber, Direktor der Klinik für Innere Medizin am ukb auf einem Symposium. Ein erster Antrag des ukb auf Akkreditierung einer Medizinhochschule war vom Wissenschaftsrat abgelehnt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »