Ärzte Zeitung, 19.01.2009

Jede fünfte Reha-Klinik steht vor Insolvenz

ESSEN (dpa). Bis zu jeder fünften deutschen Reha-Klinik droht nach einer Studie des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung die Insolvenz. Durch eine steigende Auslastung habe sich die Lage in den vergangenen Jahren jedoch bereits verbessert, berichtete das Institut am Montag in Essen. 2006 hatten die Forscher noch für jede vierte Klinik eine Insolvenzgefahr vorhergesagt. Weitere Verschlechterungen drohten jedoch unter anderem durch hohe Tarifabschlüsse in der Gesundheitsbranche und den Gesundheitsfonds. Aber es sei künftig auch von einer verstärkten Nachfrage wegen des zunehmenden Altersdurchschnitts auszugehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »