Ärzte Zeitung, 28.01.2009

Fachärzte in Bayern machen die Praxen dicht

MÜNCHEN (sto). Aus Protest gegen die Honorarreform blieben am Mittwoch wieder viele Facharztpraxen in Bayern geschlossen. Das "Facharztbündnis für Mittelfranken" hatte zu einer Demonstration nach Ansbach mit einer Kundgebung auf dem Schlossplatz aufgerufen, an der Praxen aus der ganzen Region teilnahmen.

In den Regionen Ansbach, Nürnberg, Feuchtwangen, Dinkelsbühl sowie in den Landkreisen Tirschenreuth und Neustadt/Waldnaab bleiben nach einem ersten Überblick gestern viele Facharztpraxen geschlossen. Bereits am Vortag hatten etwa 40 Gastroenterologen in Mittelfranken ihre Praxen geschlossen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »