Ärzte Zeitung, 12.02.2009

Kinderklinik im Ausnahmezustand

HEIDELBERG (mm). Die Heidelberger Kinderklinik ist zur Zeit im Ausnahmezustand. Keine Betten sind mehr frei. Die ungewöhnliche Häufung von schweren Magen-Darm-Erkrankungen sowie die Grippeepidemie sind Ursache für die Überfüllung der Klinik. Es müssen Sonderschichten geschoben werden. Urlaubssperren sind bereits verhängt worden. Auch in der Klinikambulanz ist der Teufel los. Täglich bekommen die Ärzte dort rund 150 Kinder zu sehen. "So etwas habe ich in meiner 25-jährigen Tätigkeit als Kinderarzt noch nicht erlebt", erklärt Klinikchef Professor Georg Hoffmann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »