Ärzte Zeitung online, 13.02.2009

Umfrage: Bundesbürger lehnen Konjunkturprogramm der Regierung ab

FRANKFURT/MAIN (dpa). Eine Mehrheit der Bundesbürger würde nach einer Umfrage dem Konjunkturpaket der Bundesregierung eine Erhöhung bei Hartz IV, Renten und Mindestlöhnen zur Stärkung der Kaufkraft vorziehen. Das ergab eine Umfrage des Instituts Infratest dimap im Auftrag der Frankfurter Rundschau und mehrerer Wissenschaftler, die das Konzept entwickelt haben.

Wie die Zeitung in der Freitagsausgabe berichtet, sprachen sich unter 1000 Befragten 36 Prozent für das Programm der großen Koalition und 48 Prozent für den Gegenentwurf aus. Das Gegenkonzept fordere unter anderem die Erhöhung des Hartz-IV-Regelsatzes auf 500 Euro, einen gesetzlichen Mindestlohn von zehn Euro und 100 Euro mehr für alle Rentner, die zurzeit weniger als 800 Euro bekommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »