Ärzte Zeitung, 18.02.2009

Versorgungsqualität unterschiedlich bewertet

BERLIN (maw). Kliniken und Krankenversicherungen gehen tendenziell von einer Verbesserung der Qualität der Gesundheitsversorgung bis zum Jahr 2013 aus, die niedergelassenen Ärzte sind hier eher pessimistisch eingestellt.

Das ist ein Ergebnis der aktuellen Studie "Monitoring eHealth & Gesundheitswirtschaft Deutschland 2009", die am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde. Die Studie wurde zum vierten Mal von der Berliner Marktforschungsagentur Wegweiser erstellt. Für die Erhebung wurden 1750 Krankenhäuser, 200 gesetzliche und private Kassen und etwa 1000 niedergelassene Ärzte befragt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »