Ärzte Zeitung, 05.03.2009

Medi hat für Protesttag bisher 5000 Anmeldungen

STUTTGART (fst). Für die Protestveranstaltung am 11. März in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle gibt es bisher etwa 5000 Anmeldungen, teilte der Ärztebund Medi mit.

"Lassen Sie sich nicht verunsichern", heißt es in einem Rundschreiben von Medi-Chef Dr. Werner Baumgärtner. Man habe "jedes Recht der Welt", für den Erhalt der Praxen zu kämpfen. Baumgärtner erneuerte seine Vorwürfe gegen Landessozialministerin Dr. Monika Stolz. Sie habe "nichts getan, um die Folgen (der Honorarreform) für Baden-Württemberg zu verhindern".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »