Ärzte Zeitung online, 10.03.2009

Bayern will Rauchverbot vom 1. August an lockern

MÜNCHEN (dpa). Bayern hat die geplante Lockerung des Rauchverbots am Dienstag endgültig auf den Weg gebracht. Dabei konnte sich die FDP nicht mit ihrer Forderung durchsetzen, die Regelungen für kleine Einraumkneipen neu zu fassen.

Somit sieht der vom Kabinett gebilligte Gesetzentwurf auch weiterhin vor, dass das Rauchen vom 1. August an in kleinen Kneipen dann wieder erlaubt wird, wenn dort nur "kalte oder einfach zubereitete warme Speisen" serviert werden. Der Landtag muss dem Gesetz noch zustimmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »