Ärzte Zeitung online, 11.03.2009

Solarienverbot für Jugendliche - Naturschutzgesetz auf dem Weg

BERLIN (dpa). Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren wird der Besuch von Solarien künftig untersagt. Sie sollen so vor massiven Hautkrebs-Gefahren geschützt werden. Das sieht ein Gesetzentwurf von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) vor, den das Bundeskabinett am Mittwoch verabschiedete.

Das Gesetzesvorhaben sei "besonders eilbedürftig" wegen des starken Anstiegs der Neuerkrankungen an Hautkrebs. Das Gesetz ist Teil des in der Koalition zuvor gescheiterten umfassenden Umweltgesetzbuches (UGB), mit dem das Umweltrecht im ganzen Bundesgebiet vereinheitlicht werden soll.

Daraus abgespalten wurden in Einzelgesetzen nun auch das Naturschutz und das Wasserschutzrecht. Deren Entwürfe wurden ebenfalls vom Kabinett auf den Gesetzgebungsweg gebracht. Damit soll eine Zersplitterung dieser Rechtsgebiete in den Bundesländern verhindert werden, auch wenn diese teilweise durch eigene Regeln zum Schutz von Landschaft und Gewässern von den Bundesregelungen etwas abweichen dürfen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »