Ärzte Zeitung, 25.03.2009

Ärzte bei Asklepios bekommen mehr Geld

Berlin (ble). Der Marburger Bund (MB) und die Asklepios-Kliniken haben einen arztspezifischen Tarifvertrag geschlossen. Die Einigung erfolgte bereits am Freitag. Mit dem Tarifvertrag soll das Gehaltsniveau der Asklepios-Ärzte ab Juni im Durchschnitt um 1,6 Prozent über dem in kommunalen Kliniken liegen, teilten beide Verhandlungspartner am Dienstag mit. Angesichts des Ärztemangels in Deutschland verfüge Asklepios mit der nun bundeseinheitlichen Vergütung an seinen Häusern über eine "verlässliche und attraktive Vergütungsstruktur", so MB-Verhandlungsverführer Lutz Hammerschlag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »