Ärzte Zeitung, 25.03.2009

Ärzte bei Asklepios bekommen mehr Geld

Berlin (ble). Der Marburger Bund (MB) und die Asklepios-Kliniken haben einen arztspezifischen Tarifvertrag geschlossen. Die Einigung erfolgte bereits am Freitag. Mit dem Tarifvertrag soll das Gehaltsniveau der Asklepios-Ärzte ab Juni im Durchschnitt um 1,6 Prozent über dem in kommunalen Kliniken liegen, teilten beide Verhandlungspartner am Dienstag mit. Angesichts des Ärztemangels in Deutschland verfüge Asklepios mit der nun bundeseinheitlichen Vergütung an seinen Häusern über eine "verlässliche und attraktive Vergütungsstruktur", so MB-Verhandlungsverführer Lutz Hammerschlag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »