Ärzte Zeitung, 30.03.2009

Thüringen registriert mehr Gewalt gegen Kinder

WEIMAR (ras). Im Jahr 2008 sind in Thüringen mehr Fälle von Gewaltanwendungen an Kindern registriert worden als in den Jahren zuvor. Während es im Jahr 2004 noch 987 Fälle gewesen sind, sind beim Thüringischen Kinderschutzbund im vergangenen Jahr 1386 Fälle gemeldet worden.

Auf diesen Trend hat die Weimarer Pädiaterin Dr. Monika Niehaus, Sprecherin des thüringischen Landesverbandes der Kinder- und Jugendärzte hingewiesen. Auch an Schulen in Thüringen ist die Zahl der Gewaltopfer gestiegen. So ist es im Jahr 2007 zu insgesamt 1668 Straftaten, darunter Körperverletzung, Erpressung und Rauschgiftkriminalität, gekommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »