Ärzte Zeitung, 07.04.2009

HPV-Impfung ist in Bremen stark gefragt

BREMEN (cben). Jedes zweite Mädchen in Bremen hat die "Impfung vorm ersten Mal" gegen Gebärmutterhalskrebs in Anspruch genommen. Das teilte die KV Bremen mit. Die Vorsorge gegen Gebärmutterhalskrebs werde in Bremen und Bremerhaven sehr gut angenommen, hieß es.

"Die hohe Durchimpfungs-Rate freut uns", erklärte KVHB-Chef Till Spiro, "sie bedeutet im Umkehrschluss aber: Jedes zweite Bremer Mädchen setzt sich noch immer den Gefahren einer Infektion durch die humanen Papillomaviren (HPV) aus". Das Bremer Krebsregister meldet für die Jahre 2003 bis 2005 durchschnittlich 41 Neuerkrankungen, so die KV.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »